Newsletter Anmeldung

wine&drinkladies

Pampelle Ruby Red zurück

27. September 2019

„Gemeinsam viel erreichen“ ist das Ziel der Culinary Ladies, aber dazu brauchen sie auch Unterstützung. Damit der Start der Culinary Ladies perfekt gelingen konnte, lud der neue Premium Aperitif Pampelle die Damen vor ihrer Gründungsversammlung in der Fasanerie in München zu einem Pétanque-Turnier (mehr dazu unten). Den nötigen Spritz lieferte Schweppes Dry Tonic Water.

In Zusammenarbeit mit dem Bremer Spirituosen Contor hat der Spirituosenhersteller Think Spirits im Sommer 2018 auch in Deutschland seinen Premium Aperitif Pampelle auf den Markt gebracht. In einem aufwendigen Prozess werden in Cognac (Frankreich) frische, bittersüße Aromen der korsischen, rubinroten Bio-Grapefruit vereinen sich den Zitrus-, Gewürz- und Kräuternoten ausgewählter Botanicals. Die leuchtend rote Farbe wird übrigens mit natürlichen Rote-Bete-Extrakten erzeugt.

Perfekt serviert wird Pampelle als Sundowner „Spritz“ mit Prosecco und Soda als anspruchsvolle Alternative zum bekannten Drink-Klassiker, als „Ruby Red“ mit viel Eis und Roséwein oder als erfrischende, leichtere Variante mit Schweppes Dry Tonic Water: Pampelle hat einen niedrigen Alkoholgehalt von 15% vol und von Natur aus bis zu 30% weniger Zucker als andere führende Bitter-Aperitifs.

Zur Herstellung von Pampelle:

Reife, tiefrote Star Ruby Grapefruits aus biologischem Anbau werden nach ihrer Ernte auf Korsika in einer Brennerei im Städtchen Cognac an der Charente weiterverarbeitet. Sie werden halbiert und mazeriert, ein Mazerat aus frischen Schalen wird destilliert, ein Teil der Grapefruits wird gepresst und zu einem samtigen, tiefroten Konzentrat eingekocht – bei diesen Produktionsschritten entstehen die lebhaften, frisch-fruchtigen Noten von Pampelle. Dazu fertigt der Destillateurmeister eine Infusion aus Zitrusschalen – darunter Yuzu aus Japan, Cedrat aus Frankreich und Bitterorangen-Bigarade aus Haiti – an und vermählt einzelne Chargen mit Chinarinde und natürlichem Enzianbitter in einem charakteristischen Eau-de-Vie, das durch Vergärung von Trauben und anschließende Destillation in Säulenbrennblasen gewonnen wird. Ein aufwendiger Prozess für ein aufregendes, neues mediterranes Geschmackserlebnis: Pampelle.

Mit dem Schweppes Dry Tonic Water hat Pampelle den idealen Sommer-Begleiter gefunden. „Die fruchtige Frische des französischen Aperitifs harmoniert perfekt mit der betont spritzigen Bitternis des Klassikers, den Schweppes zusammen mit Barkeepern entwickelt hat“, so Marietta Klein, Brand Managervom Bremer Spirituosen Contor.

Pampelle wird mit wunderschönem Kampagnen- Material begleitet: Motive im Kollagenstil, die an das mondäne, französische Strandleben der 50er Jahre an der Côte d’Azur erinnern.

Website: www.pampelle.com

Die besten Pampelle-Rezepte

Pampelle Tonic

1 Teil Pampelle mit Schweppes Dry Tonic Water auffüllen Über Eis in ein hohes Glas geben. Mit einer Scheibe rubinroter Grapefruit garnieren.

Pampelle Spritz

2 Teile Pampelle, 3 Teile Prosecco, 1 Teil Soda Water

In ein großes Weinglas viel Eis geben. Die abgemessenen Zutaten einfüllen und leicht umrühren, mit einer Scheibe rubinroter Grapefruit garnieren.

Pampelle Ruby Rose

1 Teil Pampelle, 3 Teile trockener Roséwein, 1 Teil Soda Water

In ein großes Weinglas viel Eis geben. Die Zutaten einfüllen und leicht umrühren, mit einem Schnitz rubinroter Grapefruit garnieren.

Pampelle French Negroni

1 Teil Pampelle 1 Teil Gin 1 Teil weißer Vermouth (süß)

THI0018-Pampelle-TradePresenter-210x210-V3-deutsch-version-tonic_low_Seite_1.jpgTHI0018-Pampelle-TradePresenter-210x210-V3-deutsch-version-tonic_low_Seite_2.jpg

Kommentare

Zu diesem Beitrag wurden noch keine Kommentare verfasst